Umfrage zum Thema „Bildungsteilhabe“ für Schülerinnen und Schüler mit Autismus

Bitte nehmen Sie sich Zeit, an einer aktuellen Umfrage zum Thema „Bildungsteilhabe“ für Schülerinnen und Schüler mit Autismus teilzunehmen.

In seinen „Leitlinien zur inklusiven Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit Autismus-Spektrum-Störungen“ (Stand Februar 2013) und den „Forderungen zur inklusiven Beschulung“  (Stand Mai 2014) hatte autismus Deutschland e.V. die Forderung formuliert, im Zuge der Entwicklung inklusiver Schulkonzepte und Schulsysteme dem besonderen Bedarf von Schülern mit Autismus unbedingt Rechnung zu tragen.

So müssten die KMK-Empfehlungen „Erziehung und Unterricht von Kindern mit autistischem Verhalten“ vom 16. Juni 2000 unter Berücksichtigung der UN- Behindertenrechtskonvention überarbeitet werden.
In seiner Mitgliederzeitschrift „autismus“ Nr. 83 Juni 2017 hatte der Bundesverband autismus Deutschland e.V. die Ergebnisse einer ersten Umfrage aus 2016 zur schulischen Situation von Kindern und Jugendlichen mit Autismus vorgestellt.

Das Thema „Bildungsteilhabe“ für Schülerinnen und Schüler mit Autismus wird derzeit im fachlichen Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern der Kultusministerkonferenz (KMK) intensiv erörtert und es sollen
aktuelle Handlungsleitlinien bzw. Empfehlungen der Kultusministerkonferenz für die Bundesländer entwickelt werden. Mit einer zweiten Umfrage möchten wir ermitteln, ob sich die Datenlage gegenüber 2016 geändert hat. Lesen Sie dazu den aktuellen Artikel in der Mitgliederzeitschrift Nr. 86 Dezember 2018.

Für den Fachaustausch mit der Kultusministerkonferenz ist eine aktuelle Datenlage zur Bildungsteilhabe außerordentlich wichtig. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre Teilnahme an der Umfrage!

Den Fragebogen finden Sie unter https://survey5.whisprs.net/fragen/index.php/787526?lang=de

 Eine Teilnahme ist bis zum 31. Januar 2019 möglich.

 Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!