Kurs-Nr: 2018-33 - Grundlagen

Psychopharmakotherapie bei Autismus

für Angehörige und Fachkräfte
Ort: Berlin
Datum: 12.10.2018
Zeit: Fr. 9.30 - 17.00 Uhr
Dozenten: Bernd Schmidt, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Inhalt:

Noch immer gibt es keine spezifischen Medikamente gegen die autistische Störung. Dennoch erhalten Menschen mit Autismus sehr häufig Psychopharmaka. Insbesondere Menschen mit einer zusätzlichen Intelligenzminderung gehören mit zu der am häufigsten und höchsten medizierten Bevölkerungsgruppe.

Diese Fortbildungsveranstaltung informiert über mögliche Medikamente zur Behandlung einzelner Symptome und Verhaltensauffälligkeiten bei Autismus. Möglichkeiten und Grenzen einer medikamentösen Behandlung werden dargestellt. Medikamentöse Therapieoptionen zur Behandlung häufiger Komorbiditäten wie Angststörungen, Zwangsstörungen, Depressionen oder Epilepsien werden erläutert. Die Wirkweise und potentielle Nebenwirkungen einzelner Medikamente bzw. von Medikamentengruppen werden berichtet.

Die Fortbildungsveranstaltung ist eng verzahnt mit Kurs 34-2018 "Autismus plus X". In der Veranstaltung am darauffolgenden Tag werden häufige, mit Autismus verbundene psychische und körperliche Komorbiditäten dargestellt.

Anmeldung: bis 12.09.2018
Kosten: inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung
Euro 140 für Mitglieder des Bundesverbandes
Euro 170 für Mitarbeiter von Mitgliedseinrichtungen
Euro 200 für Sonstige

Bitte melden Sie sich an, um Fortbildungen buchen zu können. Hier gehts zum Login.

Seite drucken