Modularer Zertifikatskurs Autismus-Therapie MoZAT

Modularer Zertifikatskurs Autismus-Therapie (MoZAT)

Worum geht es?

Der Modulare Zertifikatskurs „Autismus-Therapie“ (MoZAT) ist ein neues Weiterbildungsangebot der autismus Deutschland-Akademie. Bundesweit sind rund 60 Autismus-Therapie-Zentren mit ihren Nebenstellen im Bundesverband autismus Deutschland e.V. organisiert. Damit ist der Bundesverband der größte und wichtigste Anbieter in der therapeutischen Versorgung von Menschen mit ASS und deren Familien in Deutschland.

Mit diesem neuen Fortbildungsangebot verfolgt der Bundesverband autismus Deutschland e.V. zentrale Anliegen wie den Ausbau therapeutischer Angebote sowie die Sicherstellung hoher Qualitätsstandards. Eine Therapie kann nur so gut sein wie der Therapeut, der sie anbietet.

Therapeuten benötigen ein umfassendes theoretisches Fachwissen sowie weitreichende praktische Kompetenzen. Die Vielfalt der Erscheinungsformen der Autismus-Spektrum-Störung in unterschiedlichen Altersstufen, begleitende „komorbide“ Störungen, herausfordernde Verhaltensweisen, komplexe familiäre Systeme etc. zeigen die Vielschichtigkeit der therapeutischen Tätigkeit.
 

Was bieten wir an?

Bundesweit bekannte Spezialisten auf dem Gebiet der Autismus-Spektrum-Störungen und Experten aus der Praxis präsentieren verschiedene Aspekte therapeutischer Förderung in neun Modulen über einen Zeitraum von zwei Jahren verteilt.

  • Neben der Vermittlung von Fachwissen steht die Anwendung der neu erworbenen Kompetenzen in der Praxis im Mittelpunkt.
  • Es besteht die Möglichkeit, ein Abschlusszertifikat zu erlangen.
  • Eine Kursleitung ist Ansprechpartner für die Teilnehmer im Zertifizierungsverlauf.
     

Zertifizierung – Was muss man tun?

Am Ende jedes Fortbildungs-Moduls erhalten die Teilnehmer eine praktische therapeutische Fragestellung, die sie in der therapeutischen Praxis mit einem Menschen mit Autismus umsetzen können. Vor jedem Modul findet ein Zertifizierungstag statt, der jeweils von der Kursleitung begleitet
wird. Im Rahmen jedes Zertifizierungstages präsentieren und reflektieren die Teilnehmer die Umsetzung ihrer therapeutischen Aufgabenstellungen aus dem vorangegangenen Modul.
Um das Abschlusszertifikat zu erhalten, gibt es folgende Voraussetzungen:

  • Sechs Fortbildungsmodule Ihrer Wahl belegen
  • An sechs Zertifizierungstagen teilnehmen
  • Umsetzung von Interventionsmöglichkeiten in die eigene berufliche Praxis (drei Präsentationen aus drei Modulen Ihrer Wahl).


Wer kann teilnehmen?

  • Fachkräfte, die bereits lange Zeit therapeutisch/pädagogisch mit Menschen aus dem Autismus-Spektrum arbeiten
  • Für Mitarbeiter von Autismus-Therapie-Zentren
  • Die Module werden fortlaufend angeboten. Der Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Die Buchung einzelner Module ist jeweils möglich.

Die Anerkennung der einzelnen Weiterbildungs-Module als Fortbildungsveranstaltungen ist bei der Psychotherapeutenkammer beantragt.

Wo finden die Kurse statt?

Alle Module sowie die Zertifizierungstage finden in Frankfurt/ Main statt.
Veranstaltungsort sind die Hoffmanns Höfe.

Für Teilnehmer des Zertifizierungskurses oder eines der Module ist dort ein Zimmerkontingent abrufbar. Sie können dort bequem alles für Ihren Aufenthalt (Übernachtung, Frühstück, Abendessen) als Selbstzahler buchen.
 

Weitere Informationen:


Hier finden Sie Informationen zu den Referentinnen und Referenten.

Hier finden Sie Informationen zu Preisen und Konditionen.

Hier finden Sie alle Informationen zur Anmeldung.