Schule

Es gibt nicht die perfekte Schule für Kinder mit Autismus und auch die Wahl zwischen Förderschule, Haupt- oder Realschule bzw. Gymnasium ist immer individuell von dem Kind sowie den Angeboten der jeweiligen Schulen im Umfeld abhängig. Auch wenn es in Deutschland vereinzelt Schulen gibt, die Autismus als Schwerpunkt gesetzt haben, ist dies derzeit noch eher eine Ausnahme als die Regel.

Einige Eltern ziehen den Umzug an eine entsprechende Schule in Betracht, doch ist dies nicht immer ratsam: Ein Umzug ist neben der Vielzahl an Veränderungen, die das Kind in großem Maße stressen, für die gesamte Familie mit einem Verlust von Helfer- und Sozialsystemen verbunden.

Hier kann es ggf. ratsamer sein, das Wissen über Autismus in die regionalen Schulsysteme zu bringen. Dies ist beispielsweise über den/die Autismustherapeut:in möglich oder über Autismus-Beratungsstellen, deren Schwerpunktaufgabe darin besteht, Lehrer:innen über Autismus aufzuklären, über spezifische Nachteilsausgleiche zu informieren und ggf. bei der Umsetzung dieser zu beraten.

Erfragen Sie die Kontaktdaten der für Sie zuständigen Schul-Beratungsstelle bei Ihrer Schulbehörde. Diese verfügt ggf. auch über Handreichungen im Bereich Autismus. Sie können auch eine Anfrage über info@autismus.de schicken und wir leiten Ihnen eine Übersicht über alle Autismus-Beratungsstellen weiter.

Die Broschüre „Asperger-Syndrom - Strategien und Tipps für den Unterricht - Eine Handreichung für Lehrer:innen (Neuauflage 2023) erhalten Sie kostenpflichtig über info@autismus.de.

 

Empfehlenswerte Arbeitshilfen für die Schule finden Sie auf folgenden Seiten:

Gleichen Sie die geschilderten Tipps mit den Vorgaben und Rahmenbedingungen ihrer Landesschulbehörde ab, hier gibt es bundesweit große Unterschiede. So wird in einigen Bundesländern beispielsweise der „Förderschwerpunkt autistisches Verhalten“ gewährt, in anderen Bundesländern werden Kindern mit Autismus Förderschwerpunkte aus den Bereichen „seelische“ oder „geistige“ Entwicklung zugesprochen.

So heterogen wie das Autismus-Spektrum ist, so vielfältig ist auch der Unterstützungsbedarf: Einige Kinder benötigen einen Nachteilsausgleich, eine Schulbegleitung oder es empfiehlt sich eine Aufklärung der Schulklasse. Andere Kinder nehmen ohne diese Hilfestellungen regulär am Unterrichtsgeschehen teil. Tiefergehende Informationen zu diesen Themen finden Sie in den entsprechenden Unterpunkten.